2017/05/18

Charity-Auktion für Licht für die Welt: Großer Erfolg der Hubertus von Hohenlohe - HUAWEI P10 Portraits

Wien, 18. Mai 2017 – Gestern Abend luden HUAWEI, Hubertus von Hohenlohe und Chris Lohner gemeinsam in die Galerie Westlicht in Wien: Der Abend stand ganz im Zeichen der Auktion der Portraits, die Hubertus von Hohenlohe Anfang des Jahres mit dem HUAWEI P10 aufgenommen hatte. Gäste aus Kunst, Politik, Wirtschaft und Society folgten der Einladung in den 7. Wiener Gemeindebezirk, um die Charity-Auktion zugunsten von Licht für die Welt zu unterstützen – unter anderem Bundesminister für Kunst und Kultur Thomas Drozda, Andreas Treichl, Peter Pilz, Miriam Hie, Georgji Makazaria, und Marianne Kohn.

Fotografien von Hubertus von Hohenlohe für Licht für die Welt

Ihre Premiere feierten Hubertus von Hohenlohes Portraits bereits bei dem fulminanten Abendevent Ende März zum Launch des HUAWEI P10 in Wien. Seither konnten Interessierte in einer Silent Auction auf der Website www.makeitpossible.at/silentauction für eben diese Bilder bieten.

Gestern Abend endete die Auktion in der gelungenen Charity-Veranstaltung, bei der die Bilder der Reihe „Gesichter, die eine Geschichte erzählen“ ein letztes Mal gesammelt zu sehen waren. Die Unikate zeigen ganz persönliche und einzigartige Portraits von Chris Lohner, Georgij Alexandrowitsch Makazaria, Marianne Kohn, Desirée Treichl-Stürgkh, Karl Schranz, Miriam Hie, Erwin Wurm, Susanne Widl und Karl Markovics. Auch ein zehntes Werk stand zur Versteigerung: Hierbei konnte für ein persönliches Fotoshooting mit Hubertus von Hohenlohe geboten werden.

Insgesamt konnte durch die Auktion eine Summe von 9.300 Euro gesammelt werden, die nun zu 100 Prozent für den wohltätigen Zweck an Licht für die Welt geht. Die Organisation setzt sich für barrierefreie augenmedizinische Versorgung ein und unterstützt inklusive Bildung und Rahmenbedingungen für ein selbstbestimmtes Leben, damit Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können.

Mit dem HUAWEI P10 zum perfekten Portrait

Die ausgestellten Portrait-Bilder beweisen es: Das HUAWEI P10 hebt Smartphone-Fotografie mit der zweiten Generation der Leica Dual Kamera 2.0., die aus einem 20 MP Monochrom und einem 12 MP RGB-Sensor besteht, auf ein neues Level. Auch bei der Front-Kamera kommt die Leica-Technologie zum Einsatz.

Über die Technik hinaus erleichtern auch die folgenden Tipps die Aufnahmen von Portraits:

• Jedes Gesicht erzählt eine Geschichte – vor allem in gelungenen Portraitaufnahmen. Portraits werden vor allem dann authentisch, wenn das Gegenüber in seiner natürlichen Erscheinung aufgenommen und nicht allzu stark verändert wird. Ein kurzes Gespräch zwischendurch lockert die Stimmung bei Shootings auf - Bilder wirken so natürlicher. • Die Nutzung eines Reflektors, kann die Stimmung eines Portraits stark beeinflussen. Ein Goldener lässt beispielsweise Portraits wärmer und ein Silberner kühler wirken. • Sollte kein passender Reflektor vorhanden sein, um mögliche Schatten aus dem Gesicht des Portraitierten zu zaubern, kann der Blitz dafür eingesetzt werden. • Der Fokus sollte mit großem Close-Up auf die Augen des Models gerichtet sein, um ein scharfes Ergebnis zu bekommen.

Hochauflösendes Bildmaterial vom Abendevent in der Westlicht Galerie zu Gunsten von Licht für die Welt steht Ihnen unter diesem Link zum Download zur Verfügung.

HUAWEI P10 im Überblick

Weitere Informationen zur HUAWEI Consumer Business Group:

Über die HUAWEI Consumer Business Group

HUAWEI bietet mit seiner HUAWEI Consumer Business Group (CBG) Smartphones, mobile Breitbandgeräte, Wearables, Heimgeräte und Cloud-Services an. Das Unternehmen ist der weltweit drittgrößte Smartphone-Anbieter und betreibt aktuell 16 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in China, Deutschland, Indien, Russland, Schweden und den USA. Den Anspruch, Premium-Produkte zu schaffen, die sich durch Innovation differenzieren und technologische Durchbrüche erzielen, unterstreichen auch Partnerschaften mit in ihren Bereichen führenden Herstellern wie Leica und Harman Kardon. HUAWEI wurde 1987 gegründet. Heute sind HUAWEI Produkte und Services in über 170 Ländern verfügbar und werden von rund einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. In Österreich ist HUAWEI seit 2006 mit einem eigenen Standort vertreten und beschäftigt derzeit rund 80 MitarbeiterInnen

Über Licht für die Welt

LICHT FÜR DIE WELT ist eine internationale Fachorganisation für inklusive Entwicklung. Ihr Ziel ist eine inklusive Gesellschaft, die allen offen steht und niemanden zurücklässt. Die Organisation setzt sich für barrierefreie augenmedizinische Versorgung ein und unterstützt inklusive Bildung und Rahmenbedingungen für ein selbstbestimmtes Leben, damit Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. Im Jahr 2016 ermöglichte LICHT FÜR DIE WELT über 106.000 Augenoperationen, verteilte über 10 Millionen Mal Antibiotika gegen Augeninfektionen und ermöglichte über 9.000 Kindern mit Behinderungen den Schulbesuch. www.licht-fuer-die-welt.at