2019/09/06

Huawei präsentiert den neuen Kirin 990 auf der IFA 2019

Huawei Mate X

 

Kirin 990 ist der weltweit erste 5G System-on-a-Chip (SoC)



Zürich, 6. September 2019 – Richard Yu, CEO der Huawei Consumer Business Group, präsentiert auf der IFA 2019 im Rahmen seiner Keynote “Rethink Evolution” den neuen Systemon-a-Chip (SoC) Kirin 990. Huaweis neuester High-End-Chip steht ab sofort in zwei Varianten zur Verfügung: Kirin 990 und eine 5G-Version. Der Kirin 990 (5G) ist der weltweit erste 5G SoC. Damit stellt Huawei im ersten Jahr der 5G-Markteinführung eine unvergleichlich gute 5G-Konnektivität zur Verfügung. Für ein optimiertes 5G-Nutzererlebnis sorgen Upgrades bei der Leistung und Energieeffizienz, KI-gestützte Funktionen sowie der von Huawei entwickelte Bildprozessor (Image Signal Processor; ISP).

Der Kirin 990 (5G) ist die derzeit kompakteste 5G-Smartphonelösung auf dem Markt. Der SoC wird auf Basis der 7nm-Fertigungstechnik mit EUV (Extreme Ultra Violet) hergestellt und ist mit einem integrierten 5G-Modem ausgestattet. Dies reduziert den Energieverbrauch um 30 Prozent im Vergleich zu einem 4G SoC. Zudem spart das integrierte 5G-Modem Platz auf der Platine: Verglichen mit anderen Lösungen benötigt er 32 Prozent weniger Fläche. Auf dem neuen SoC befinden sich 10,3 Milliarden Transistoren, die lediglich einen Platz von der Grösse eines Fingernagels einnehmen.


Einzigartiges 5G-Erlebnis

Die 5G-Variante ist der erste SoC, der die 5G-Architekturen Non-Standalone (NSA) und Standalone (SA) unterstützt und sowohl die TDD- als auch die FDD-Frequenz nutzt. Basierend auf der starken 5GLeistung des Balong 5000, dem 5G-Multi-Mode-Modem von Huawei, erzielt der Kirin 990 (5G) eine maximale Downlink-Rate von 2,3 Gbit/s und eine Uplink-Rate von 1,25 Gbit/s. Dies ermöglicht bislang noch nicht dagewesene 5G-Geschwindigkeiten.

Der Kirin 990 (5G) ist mit einer Dual-NPU (Neural Processing Unit) ausgestattet, welche die Basis für Anwendungen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) ist. Er ist der erste SoC mit der Da Vinci-Architektur von Huawei. Der grosse Kern nutzt die robuste, intelligente Rechenleistung und sorgt für exzellente Performance und Energieeffizienz, vor allem wenn viel Rechenleistung gefordert ist. Der SoC verfügt über insgesamt acht CPU-Kerne mit einer überwiegenden Taktfrequenz von 2,86 GHz: zwei ultragrosse sowie zwei grosse Kerne für hohe Rechenleistungen. Die vier weiteren Kerne sind energieeffizienter und übernehmen, damit der Akku geschont wird, einfachere Aufgaben

 

Bereit für mobiles Gaming

Beim Kirin 990 kommen die Mali-G76 GPU mit 16 Rechenkernen sowie der Intel Smart Cache zum Einsatz. Dies gewährleistet intelligente Ressourcenzuweisung, effiziente Nutzung der Bandbreite und geringeren Energieverbrauch. Zudem bringt Kirin ein ultimatives Nutzererlebnis beim mobilen Spielen und ist auch für Gaming+ 2.0 ausgelegt: Die effiziente Zusammenarbeit zwischen Hard- und Software ermöglicht einen reibungslosen Spielverlauf.

 

Optimale Bilder dank künstlicher Intelligenz

Auch bei der Fotografie setzt die 5G-Version des Kirin 990 neue Massstäbe. Die neueste Version des Huawei Bildprozessors IPS 5.0 bietet wegweisende Funktionen wie Block-Matching und 3D-Filtering (BM3D). Damit werden Geräusche um 30 Prozent reduziert und die Qualität von Bildern und Videos auch bei schlechten Lichtverhältnissen optimiert. Auf Basis von KI-Segmentierung erfolgt das Rendering bei der Videobearbeitung in Echtzeit: Die Farbe wird Bild für Bild angepasst, bis ein kinoähnliches Seherlebnis entsteht.

Huawei hat ausserdem die HiAi 2.0 Mobile Computing Plattform für künstliche Intelligenz (KI) aktualisiert. Diese bietet Entwicklern ein branchenführendes Framework und unterstützt mehr als 300 Betreiber. Die neue Version der Plattform ist mit allen Modellen gängiger Frameworks kompatibel und bietet Entwicklern ein leistungsstarkes und vollständiges Set an Werkzeugen für die Programmierung von KI-Applikationen.


Experte in Sachen 5G 

Im ersten 5G-Vermarktungsjahr erhöhen neue Produkte und Netzwerke die Anforderungen an 5G-Verbindungen. Zudem erfordert das Aufkommen von 5G-Diensten mit starkem Datenverkehr, zum Beispiel Live-Übertragungen und Cloud-Gaming, schnellere und bessere mobile Verbindungen. Auch die Erwartungen der Endverbraucher an höhere Geschwindigkeit und Auflösung steigen. Als führender Anbieter von 5G-Technologie trägt Huawei mit der Einführung des Kirin 990 5G SoC zu einem verbesserten und verzögerungsfreien Nutzererlebnis im 5G-Netz bei.