2019/09/04

Huawei StorySign - Jetzt auch für die Westschweiz verfügbar!

Huawei Mate X

Lausanne, 4. September 2019 – Gehörlose Kinder haben oft Schwierigkeiten, Lesen zu lernen, denn häufig fehlt der Zugang zur Gebärdensprache. Die kostenlose App StorySign von Huawei bietet wertvolle Unterstützung: Sie macht das gemeinsame Lesen einer Geschichte zu einem lehrreichen Vergnügen für alle. Die App arbeitet mit dem herzigen Avatar «Star», der ausgewählte Kinderbücher in Echtzeit in Gebärdensprache übersetzt. Nun wurde StorySign auch in der französischen Schweiz eingeführt – zusammen mit dem Schweizerischen Gehörlosenbund SGB-FSS und unter dem Schirm des Schweizer Digitaltags.

In der Schweiz leben rund 10’000 gehörlose Menschen. Die meisten von ihnen kommen hervorragend durchs Leben und mit der richtigen Unterstützung und Zugang zur Gebärdensprache können gehörlose Kinder alles Mögliche erreichen. Gehörlose und hörbehinderte Kinder haben jedoch oft Mühe, sich Lesekompetenz anzueignen. Die Gebärdensprache hat keine schriftliche Form und folgt einer ganz eigenen Grammatik. Ein gehörloses Kind kann nicht hören, wenn Eltern ihm eine Gutenachtgeschichte vorlesen oder Lehrer aus einem Schulbuch vortragen. Ausserdem haben 90 % aller gehörlosen Kinder Eltern, die hören können und oft keine Gebärdensprache sprechen oder erst dabei sind, sie zu erlernen. Das bedeutet, dass viele gehörlose Kinder Schwierigkeiten haben, gedruckte Wörter mit den Dingen abzugleichen, für die sie stehen. Technologische Innovation kann da eine wertvolle Stütze bieten – Innovation, wie sie der weltweite Technologieführer Huawei anbietet.

 

Raffiniert simpel

Gemeinsam mit Fachleuten und Organisationen der Gehörlosengemeinschaft hat Huawei die App StorySign entwickelt. Diese funktioniert denkbar einfach: Man öffnet die im Google Play Store kostenlos verfügbare App, klickt auf eines der Bücher, die in der StorySign-Bibliothek aufgeführt sind, richtet das Smartphone auf den Text – und der kindgerechte Avatar «Star» erzählt dann die Geschichte in Gebärdensprache. Die Begriffe, die der Avatar in Gebärdensprache umsetzt, werden optisch hervorgehoben. So lässt sich immer abgleichen, welche Gebärde was bedeutet – und wie ein Wort, das ein Kind vielleicht in der Gebärdensprache kennt, genau geschrieben wird.

Die im vergangenen Winter international lancierte App ist ein grosser Erfolg. Darum wird StorySign stets weiter ausgebaut. In der Schweiz sind bisher sechs Bücher verfügbar, insgesamt vier weitere folgen noch in diesem Jahr. Jetzt wurde die App auch in der französischen Schweiz eingeführt. Der Sprung in die Romandie ist zentral, denn die «langue des signes Française (LSF)» unterscheidet sich grundlegend von Deutschschweizer Gebärdensprache (DSGS).

 

App im Live-Modus

Die App wurde am 3. September in Lausanne im Rahmen des Schweizer Digitaltags vorgestellt – unter anderem von Steven Huang, Country Manager von Huawei Schweiz, Arne Herkelmann, Head of Portfolio & Product Planning Europe bei Huawei und Mathias Roumy von der auf interaktive Produkte spezialisierten Agentur makemepulse. Eingeladen waren Familien mit gehörlosen Kindern, engagierte Verbände und Organisationen, weitere Interessierte sowie Medienvertreter. Alle Wortmeldungen wurden live in die Gebärdensprache übertragen – so konnten sich alle davon überzeugen, wie StorySign funktioniert.

Moderiert wurde der Anlass von StorySign-Botschafterin Christa Rigozzi. «Es war wunderschön zu sehen, wie viele gehörlose Kinder wir glücklich machen konnten», freute sich die Tessinerin. «StorySign ist ein ganz besonderes Projekt, das mir längst ans Herz gewachsen ist und ich bin stolz, ein Teil davon zu sein.» Auch der SGB-FSS freut sich sehr, dass Huawei als bekannte Firma sich dem Thema Gebärdensprache und Lesekompetenz bei Gehörlosen Kindern annimmt: «Die Lesekompetenz ist der Schlüssel zur vollständigen Inklusion in der Gesellschaft und einer der Hauptgrundlagen für ein erfolgreiches Berufsleben.»

Für Mathias Roumy von makemepulse war die Zusammenarbeit mit Huawei für StorySign eine Freude: «Unser Traum ist stets das Unmögliche möglich zu machen und mit unserem technischen Know-how Projekte zu realisieren, die anderen helfen». Um «Star» mit diesen Details und Gesten zu animieren, hat makemepulse mit Mocaplab und einem Gehörlosen-Direktor zusammengearbeitet, die beide Experten für die Erfassung der Nuancen und Performance der Gebärdensprache sind. Der Einsatz modernster Bildsynthese-Technik führte zum überzeugenden Ergebnis. «Das Projekt ist die perfekte Kombination aus Handwerk, Innovation und Kreativität und wir sind gespannt darauf, wie sich die Plattform in Zukunft weiterentwickelt», sagt Mathias Roumy.

 

Langfristig ein umfassendes Lehrmittel

«Wir bei Huawei glauben, dass die Welt zu einem besseren Ort wird, wenn menschliches Vorstellungsvermögen und künstliche Intelligenz miteinander verschmelzen», Steven Huang, Country Manager von Huawei Schweiz, zum Erfolg der App. «Die überwältigenden Reaktionen auf StorySign motivieren uns, unsere langfristige Vision voran zu treiben – und wir möchten andere dazu ermuntern, sich ebenfalls zu engagieren.» Das Potenzial von StorySign ist gross: Die App soll sich langfristig zu einem umfassenden Lehrmittel entwickeln, das die Art der technologiegestützten Vermittlung von Gebärdensprache revolutioniert und Barrieren zwischen Menschen zu überwinden hilft. Letztlich soll StorySign aber vor allem auch Spass machen – und die Märchenstunde für Kindern und ihre Eltern bereichern.