Welche Energiesparmodus-Persönlichkeit sind Sie?

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu ermöglichen, empfehlen wir Ihnen immer die neueste Browserversion zu verwenden.

Sind Sie ein „Auffrischer“, „Borger“ oder „Überlebenskünstler“?

Neue Forschungen von Huawei beschäftigen sich eingehend mit den Gewohnheiten der europäischen Smartphonenutzer hinsichtlich des Akkuverbrauchs und ihrer Auswirkungen auf unser soziales Leben.

Huawei

Eine gründliche Untersuchung unseres Akkuverbrauchs

Ob wir dies nun zugeben oder nicht, ohne unser Telefon wären wir verloren – und manchmal im wahrsten Sinne des Wortes. 

 

Unser Telefon ist unser Kompass, Taschenrechner, unsere Bordkarte und Verbindung zur Welt. Aber ohne Akkuladung ist das Telefon ziemlich nutzlos. Aus diesem Grund haben sich viele von uns einige geniale Energiesparmaßnahmen ausgedacht, um auf der sicheren Seite zu sein.

 

Wir wollten herausfinden, für was wir unsere Telefone nutzen und was uns am meisten beunruhigt, wenn uns der „Saft“ ausgeht. Denn seien wir mal ehrlich: Wer will schon zu den 4 % der Personen gehören, die einem Fremden in die Arme fallen, weil er ihnen das Telefon aufgeladen hat?! 

 

Spaß beiseite, die eigentliche Frage ist: Bist du ein Akku „Auffrischer", „Borger" oder „Überlebenskünstler"? Denn deine Antwort sagt viel darüber aus, wer du als Person bist und was du tun kannst, um die Beziehung zu deinem Smartphone ein wenig  stressfreier zu machen.

Huawei

Die gefürchteten 5%.

Akkus können einem das Leben manchmal schwer machen. Die meisten der Befragten haben uns mitgeteilt, dass sie das Haus lieber nicht mit weniger als 80 % Akkuladung verlassen. 

 

Außerdem trüben sie unser Urteilsvermögen. Wenn wir schließlich einen kritischen Akkustand (5 % oder weniger) erreichen, würden 47% von uns eher noch Soziale Medien nutzen, bevor sie Freunde oder Familie darüber informieren, dass unser Akku bald leer ist.

 

Falls Sie also lieber keine Freunde verlieren oder Leute vergraulen möchten, sollten Sie vielleicht die folgenden Tipps zu unseren drei Persönlichkeitstypen beherzigen.

Welche Energiesparmodus-Persönlichkeit sind Sie?

„Auffrischer“

48 % der Teilnehmer haben stets ein Ladegerät oder einen Akku-Pack dabei, um unterwegs nachzuladen.

„Überlebenskünstler“

34 % aller Teilnehmer möchten auch noch die letzte Sekunde ihrer Akkuladung nutzen, schließen ihre Apps und schalten, wenn möglich, auf den Sparmodus um.

„Borger“

18 % der Befragten leihen sich Ladegeräte von Freunden oder Kollegen aus, da sie vergessen haben, selbst rechtzeitig ihre Telefone zu laden.

Huawei

Sollten wir mehr von unseren Akkus erwarten?

Die Hälfte von uns geht davon aus, dass unser Akku innerhalb eines Tages schlapp macht. Und wenn uns unsere Geldbörse, unser Lageplan oder (nicht zuletzt) unser Telefon im Stich lassen, dann sind wir aufgeschmissen.  

 

Wenn Ihnen dies bekannt vorkommt, dann gehören Sie zu der Mehrheit (85 %), die der Meinung sind, dass ihr Akku länger halten sollte – und zwar weitaus länger.  

 

„Mit Huawei P20 Pro werden die Nutzer niemals durch die Akkulaufzeit beeinträchtigt. Dafür sorgen das von künstlicher Intelligenz (AI) betriebene Energiemanagement für maximale Effizienz und Huawei Supercharge für die schnelle Aufladung“, so Andrew Garrihy, Huawei CEO für Westeuropa. „Wir sind bestrebt, verbreitete Unzufriedenheiten im Umgang mit Technologie zu erkennen und zu beheben“

 

Das Huawei P20 Pro verfügt bereits über einen 4.000 mAh Akku und unterstützt die Huawei SuperCharge Technologie für schnelles Aufladen. Eine Ladung von 10 Minuten lädt den Akku auf 20%, während eine Ladung von 30 Minuten den Akku auf 58% auflädt.

 

Das Huawei P20 Pro unterstützt 17 Stunden Videowiedergabe, 22 Stunden 3G-Anrufe, 13 Stunden Web-Browsing und 89 Stunden Musikwiedergabe; Das HUAWEI P20 unterstützt 16 Stunden Videowiedergabe, 19 Stunden 3G-Anrufe, 16 Stunden Web-Browsing und 75 Stunden Musikwiedergabe.

Huawei

P20 Pro

Das Huawei P20 Pro mit Energiemanagement angetrieben von künstlicher Intelligenz (AI).



Anmerkungen für Redakteure/Herausgeber

Diese unabhängige Studie wurde im Juli 2018 von Lightspeed Research durchgeführt


: